liebe Besucher,

herzlich Willkommen hier bei uns beim geesenberg e.V., einem Verein zur Förderung und Hilfe psychisch kranker Menschen. Schauen Sie sich auf unserer neuen Webseite um und informieren Sie sich über das, was wir machen und wofür wir stehen. Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie uns gern eine E-Mail. Natürlich können Sie uns auch telefonisch erreichen.

Bis dahin alles Gute,

 

Ihr geesenberg e.V.-Team


Wohnen.



Über unseren Verein.


Wir vom geesenberg e.V. sind ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein mit Sitz im Asklepios Fachklinikum Teupitz. Wir wurden am 10. September 1997 von Mitarbeitern der ehemaligen Landesklinik Teupitz gegründet und sind in das Vereinsregister Königs Wusterhausen eingetragen. Wir verstehen uns als Verein zur Förderung und Hilfe psychisch kranker Menschen.


Unser besonderes Anliegen besteht in der Aufklärung der Bevölkerung über das Wesen psychischer und geistiger Störungen und in der Wahrnehmung der spezifischen Angelegenheiten einer psychiatrischen Klinik hinsichtlich der allgemeinen Förderung des demokratischen Staatswesens.

 

Unser mildtätiger Zweck ist die selbstlose ideelle Unterstützung von Personen, die infolge ihres geistigen, seelischen oder körperlichen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind, oder von Personen, die durch eine psychische Erkrankung direkt oder indirekt in Not geraten sind. Diese Zwecke verfolgen wir insbesondere durch Geldzuweisungen an mittellose Patienten und Behinderte zur Verbesserung ihrer Lebensqualität, durch die Unterstützung sozialtherapeutischer und rehabilitativer Angebote, der Schaffung von Einrichtungen zur Wiedereingliederung psychisch Kranker und Behinderter sowie durch die geistige und materielle Hilfe für Personen, die durch die psychische Erkrankung eines Angehörigen notleidend geworden sind.

 

Neben vielen anderen, kleineren Projekten seien hier vor allem das Angebot des ambulanten betreuten Wohnens sowohl in den Motzener Therapeutischen Wohngemeinschaften als auch in der eigenen Wohnung (geesenberg wohnen) sowie die Schaffung eines Arbeits- und Arbeitstrainingsangebotes für psychisch Kranke in der Druckerei geesenberg druck genannt.